Anzeige

Die Bundesligatrikots im Ranking

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Bundesligatrikots im Ranking


      Der FC-Bayern ist in der bekannteste und beliebteste deutsche Fußballverein. Die neuen Trikots sind wie immer bei den Fans sehr beliebt, ein Vergleich mit den anderen Bundesligavereinen bestätigt diesen seit Jahren anhaltenden Trend. In der folgenden Studie von idealo.de im Internet werden die Beliebtheit bei den Fans und die Nachfrage der Vereinstrikots genauer untersucht.

      Trikotvergleich: Die beliebtesten Vereine der Bundesliga beim Saisonstart

      Die neue Bundesligasaison ist erst ein paar Wochen alt. Nicht mehr mit dabei sind in diesem Jahr der VfB aus Stuttgart, Hannover 96 und und der 1. FC Nürnberg. Die Neulinge sind der 1. FC Köln (mal wieder), der SC Paderborn 07 (schon zum zweiten Mal!) und die Eisernen aus der Hauptstadt, der FC Union Berlin. Aber wie steht es mit der Beliebtheit der Vereinstrikots, in denen die Spieler Woche für Woche auflaufen?

      Das Wichtigste zuerst: Der FC Bayern steht wie in der letzten Saison auf Platz 1, gefolgt von der Borussia aus Dortmund. Aber siehe da: Der FC aus der Karnevalsstadt folgt auf Platz 3 und ist die Überraschung des Rankings.

      Im Mittelfeld gab es wenig Bewegung. Leverkusen, Schalke und die Hertha liegen wie bisher dicht beieinander. Die Düsseldorfer Fortuna, die Überraschungsmannschaft der vorigen Saison, springt von Platz 14 auf Platz 7. Kein Wunder, denn Leistung spiegelt sich auch im Umsatz bei den Fanartikeln wieder, was der FC Bayern seit Jahrzehnten immer wieder beweist. Für die neue Saison bleibt abzuwarten, ob ähnliches für Union Berlin gilt. Für diesen Verein liegen zur Zeit noch keine Verkaufszahlen vor.

      Die Spitzenreiter der letzten Saison

      Die sportlichen Erfolge sind die eine Seite, für den wirtschaftlichen Erfolg leistet aber auch die Nachfrage nach den Vereinstrikots einen ganz wesentlichen Beitrag. Die Studie hat analysiert, welche Trikots von August 2018 bis zum Mai 2019 am meisten nachgefragt wurden.

      Nicht nur in der Meisterschaft, sondern auch bei der Beliebtheit der Fans: Der FC Bayern ist die unangefochtene Nummer 1 in Deutschland. Sein Trikot wurde am meisten von den Anhängern nachgefragt, gefolgt von den Dortmundern, wie auch in der Liga. Allerdings mit einem bedeutenden Unterschied: Die Nachfrage bei den Bayern überstieg um satte 43 Prozent die Beliebtheit der Trikots des Vereins aus dem finsteren Ruhrgebiet. Und dieses Ergebnis übersteigt deutlich den Punkteabstand, der auf dem grünen Rasen erreicht wurde.

      Die weiteren Platzierungen

      Die Frankfurter Eintracht, Hertha BSC Berlin, FC Schalke 04 und der SV Werder mussten sich in der letzten Bundesligasaison mit nur mittleren Platzierungen zufrieden geben. Beim Trikotvergleich aber die Überraschung: Beide Vereine konnten sich hier deutlich besser positionieren. Unter den ersten Fünf auch der FC Köln, obwohl in die zweite Liga abgestiegen. Auf dem sechsten Rang finden wir die kleine Borussia, nämlich die aus Mönchengladbach. In der Meisterrunde erreichten die Niederrheiner Platz 5.

      Die Klasse gerade noch erhalten: Die Werks-Elf und RB Leipzig

      Nicht wirklich überraschend sind die Ergebnisse für zwei „Exoten“ der Bundesliga. Der RB Leipzig, mittlerweile in der Bundesliga etabliert, schaffte bei der Nachfrage nur einen enttäuschenden elften Platz. Zwar ist das Trikot mit 48 Euro am teuersten, aber dies dürfte nicht der eigentliche Grund für die miese Platzierung sein. Denn auch Bayer Leverkusen, enttäuscht auf Platz 12. Beide Vereine sind bei den Fans ohnehin nicht sonderlich beliebt, gelten sie doch als „Kunstvereine“. Der eine wurde von einem Chemiekonzern gegründet, der andere von einem Limonaden-Fabrikanten mit viel Geld aufgepäppelt. Die Fankultur ist entsprechend bescheiden, was auch Einfluss hat auf die Nachfrage. Nicht nur bei den Zuschauerzahlen, sondern auch bei den Vereinstrikots.