Bundesliga 11. Spieltag: Frankfurt gegen FC Bayern 0:0

    • Frankfurt
    • 1. Liga

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bundesliga 11. Spieltag: Frankfurt gegen FC Bayern 0:0

      Am 11. Spieltag der 1. Fußball Bundesliga ist die Siegesserie vom FC Bayern München gebrochen. Vor ausverkauftem Haus in Frankfurt gab es gegen die Eintracht nur ein 0:0. Manuel Neuer hat es passend erklärt: "Wir haben es immer wieder probiert, waren motiviert, das Tor zu machen. Frankfurt hat es clever gemacht."

      Ein Jubiläum konnte der FC Bayern dennoch verzeichnen, Philipp Lahm hat sein 450. Spiel für die Bayern bestritten. FC Bayern spielte wie gewohnt dominant, konnte aber vor dem Gehäuse der Frankfurter sich nicht weiter durchsetzen. Die Durchschlagskraft hat gefehlt.

      In der ersten Halbzeit gelang es der Eintracht erstaunlich gut, die Gäste in Schach zu halten. Zur Pause stand es noch 0:0. Vor allem der junge Marc Stendera von Frankfurt ist besonders hervor zu heben.

      Auch in der zweiten Hälfte war Frankfurt erst mal die bessere Mannschaft. Selbst Manuel Neuer unterliefen heute grobe Schnitzer. Nach 60 Minuten konnte sich Bayern schon glücklich schätzen, noch nicht zurück zu liegen.


      Nach 70 Minuten noch immer 0:0. Sollte Eintracht Frankfurt die erste Mannschaft sein, die am 11. Spieltag den ersten Punkt gegen Bayern München in dieser Saison holt? In der 85. Minute versuchte Arjen Robben mit einer Schwalbe einen Elfmeter zu schinden. Aber der Schiedsrichter durchschaute ihn und gab Gelb. In der 89. Minute beförderte Robert Lewandowski aus einer Abseitsposition den Ball ins Tor - es zählt nicht.


      Pep Guardiola:
      Wir hatten wenig Raum. Wir haben es rechts und links versucht, im Eins-gegen-Eins. Dennoch hatten wir genug Torchancen. Wir haben alles getan, um das Spiel zu gewinnen."

      Arturo Vidal:
      Es war heute sehr schwer, Frankfurt hat mit elf Spielern am Strafraum verteidigt. Da ist es für jede Mannschaft fast unmöglich, ein Tor zu erzielen. Wir haben das Spiel kontrolliert, haben als Mannschaft sehr gut funktioniert. Nur das Tor hat gefehlt.

      Armin Veh (Trainer Eintracht Frankfurt):
      Wir haben heute sehr leidenschaftlich und diszipliniert gespielt. Deshalb bin ich froh, dass wir einen Punkt geholt haben.