Frauen-Weltmeisterschaft 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frauen-Weltmeisterschaft 2019


      Heute berief Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg den Kader für die Weltmeisterschaft vom 07. Juni bis 07. Juli 2019. Mit dabei sind Laura Benkarth, Kathrin Hendrich, Verena Schweers, Melanie Leupolz, Lina Magull, Sara Däbritz und Leonie Mayer, die uns beide ja nach der WM verlassen. Mit Giulia Gwinn und Linda Dallmann sind auch zwei künftige Bayernspielerinnen dabei. Im erweiterten Kader fürs Trainingslager ist auch noch Kristin Demann berufen.


      Das letzte Vorbereitungsspiel findet am 30.05. um 17.45 Uhr (Live in der ARD) in Regensburg gegen Chile statt. Die DFB-Auswahl reist dann am 3. Juni nach Frankreich und trifft in den Gruppenspielen der Weltmeisterschaft am 8. Juni (ab 15 Uhr, live in der ARD) in Rennes auf China, am 12. Juni (ab 18 Uhr, live im ZDF) in Valenciennes auf Spanien und am 17. Juni (ab 18 Uhr, live in der ARD) in Montpellier auf Südafrika.

      Das Mindestziel ist die erneute Qualifikation zum olympischen Turnier und das heißt unter den besten drei Teams Europas zu sein. Natürlich hoffen wir, das es weiter geht bis zum Titelgewinn.


      Die Jüngste im Kader ist Lena-Sophie Oberdorf, die noch für die U17 startberechtigt ist.


      Das ist der gesamte Kader

      Tor: Almuth Schult (VfL Wolfsburg), Laura Benkarth (FC Bayern München), Merle Frohms (SC Freiburg)

      Abwehr: Carolin Simon (Olympique Lyon), Kathrin Hendrich, Leonie Maier (beide FC Bayern München), Marina Hegering (SGS Essen), Lena Goeßling, Sara Doorsoun (beide VfL Wolfsburg), Johanna Elsig (1. FFC Turbine Potsdam), Giulia Gwinn (SC Freiburg)

      Mittelfeld/Angriff: Lena Sophie Oberdorf, Lea Schüller, Linda Dallmann, Turid Knaak (alle SGS Essen), Svenja Huth (1. FFC Turbine Potsdam), Dzsenifer Marozsan (Olympique Lyon), Alexandra Popp (VfL Wolfsburg), Sara Däbritz, Verena Schweers, Melanie Leupolz, Lina Magull (alle FC Bayern München), Klara Bühl (SC Freiburg)

      Erweiterter Kader: Kristin Demann (FC Bayern München), Lisa Schmitz, Felicitas Rauch (beide 1. FFC Turbine Potsdam), Lena Lattwein (TSG Hoffenheim), Pauline Bremer (Manchester City)


      .
    • Gelungene Generalprobe für Deutschland

      In Regensburg hieß es am Ende 2:0 für Deutschland. In der 29. Minute traf Alexandra Popp zum wichtigen 1:0. In der 2. Minute der Nachspielzeit gab es etwas zm Schmuntzeln. Carolin Simon machte einen Kunstschuß an den Pfosten. Von da prallte der Ball etwas überraschend ins Tor. Dieses 2:0 war bereits der Endstand. Die Leistung der Deutschen war wieder überzeugend und beruhigte Horst Hrubesch, der sich "seineMädels" natürlich anschaute.

      Nun beginnt der Ernst am 8. Juni um 14.30 Uhr in Rennes gegen China.
    • Schiedsrichtertrio freut sich auf die WM

      Unsere drei Spitzenfrauen Dr. Riem Hussein, sowie die Assistentinnen Katrin Rafalski und Bibiana Steinhaus, sind auch dieses Jahr mit dabei. Aber ich hoffe nicht bis zum Schluß. Denn dann kommt die Mannschaft um Martina Voss-Tecklenburg sehr weit und bleibt lange im Titelrennen. Bastian Dankert, Sascha Stegemann und Felix Zwayer werden als Videoassisstenten ebenfalls dabei sein. Auch diese Entwicklung sucht nun die Frauen heim. Da hat aber nur Bibiana Steinhaus bereits praktische Erfahrung.

      Das sagten die drei Ladys DFB.de über ihren Einsatz


      Schiedsrichterinnen-Trio: "Vorfreude auf Frauen-WM ist riesig" :: DFB - Deutscher Fußball-Bund e.V.