Angepinnt Deutsche Nationalelf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Deutschland überzeugt gegen Polen mit 3:1

      Deutschland traf heute auf Polen. Die erste Halbzeit entwickelte sich sehr schnell zu Bayern-München-Festspielen. In der 13. Minute traf Thomas Müller zum 1:0. In der 19. Minute ließ Mario Götze das 2:0 folgen. In der 36. Minute zeigte Lewandowski Manuel Neuer wie man Tore schießt und verkürzte auf 2:1. In der Schlußphase einer sehr kurzweiligen ersten Halbzeit prüfte Roman Lewandowski Manuel Neuer gleich nochmal. Diesmal blieb aber Neuer Sieger. So ging es mit 2:1 in die Kabinen.

      Die zweite Hälfte begann wie die erste aufhörte. In der 56. Minute traf Mario Götze leider nur den Pfosten. Aber was sehr wichtig ist, das Spiel war weiter sehr kurzweilig und hochinteressant. In der 60. Minute hatte dann Manuel Neuer mal wieder Glück, der Ball ging knapp am Tor vorbei. Auch nach 80 Minuten war noch ordentlich Zug im Spiel, es stand aber auch immer noch 2:1. Mario Götze erzielte in der 83. Minute das 3:1. Es waren auch eine Menge Spieler anderer Vereine im Einsatz, auch wenn Bayern in der Torschützenliste sehr einsam war.
    • Matchwinner:Götze: 'Es gibt schlechtere Tage'

      Als Letzter verließ der Matchwinner die Stätte des Sieges. „Wir haben drei Punkte geholt. Ich konnte der Mannschaft helfen. Ich konnte zwei Tore erzielen“, zählte Mario Götze kurz vor Mitternacht in den Katakomben des Frankfurter Stadions mit einem Lächeln auf dem Gesicht auf. „Es gibt schlechtere Tage.“

      3:1 (2:1) gewannen die deutschen Fußball-Weltmeister gegen starke Polen (Spielbericht), erkämpften am Freitagabend die Tabellenführung in der EM-Qualifikation - und im Mittelpunkt stand beim wichtigsten Erfolg seit dem WM-Finale wie in Rio de Janeiro Götze. In der 19. Minute traf er zum 2:0, kurz vor Schluss zum entscheidenden 3:1 (84.). Einen dritten Treffer verhinderte der Pfosten (57.), einmal rettete der FCB-Profi zudem auf der eigenen Torlinie (45.+1).

      „Er hat sich gut gelöst, war immer anspielbar, ist viel gelaufen. Er hat zwei Tore erzielt, die wichtig waren“, sagte Bundestrainer Joachim Löw und fasste zusammen: „Mario hat ein sehr gutes Spiel gezeigt.“ Götze selbst, der nun auf 16 Tore in 46 Länderspielen kommt, dachte aber vor allem an den Mannschaftserfolg: „Wichtig war einfach aufgrund der Tabellensituation, dass wir die drei Punkte geholt haben. Wir wollten unbedingt auf den ersten Platz.“



      fcbayern.de/de/news/news/2015/…derspiel-polen-050915.php
    • Auch Lewy auf Kurs:Deutschland 'müllert' sich weiter Richtung EM

      Dank Thomas Müller hat die deutsche Nationalmannschaft den nächsten großen Schritt Richtung Europameisterschaft 2016 in Frankreich gemacht. Am Montagabend steuerte der FCB-Angreifer zwei Tore und eine Vorlage zum 3:2 (2:2)-Sieg des DFB-Teams in Schottland bei. Deutschland (19 Punkte) verteidigte damit die Tabellenführung in Qualifikationsgruppe D vor Polen (17) und Irland (15). Schon mit einem Remis im nächsten Qualifikationsspiel in Irland im Oktober kann Deutschland das EM-Ticket perfekt machen.

      „Es war viel Arbeit“, sagte Manuel Neuer nach dem Schlusspfiff, „die zwei Gegentore ärgern uns natürlich. Aber trotzdem haben wir ein gutes Spiel gemacht. So müssen wir weitermachen.“

      Im stimmungsvollen Hampden Park in Glasgow bestimmte das DFB-Team, bei dem wie drei Tage zuvor gegen Polen alle vier FCB-Akteure in der Startelf standen, über 90 Minuten die Partie, tat sich aber gegen aufopferungsvoll kämpfende und effektive Schotten schwer, zu Chancen zu kommen. In der 18. Minute erzielte Müller per abgefälschtem Linksschuss quasi mit der ersten Chance der Partie das 1:0 für Deutschland.

      Nach Hummels unglücklichem Eigentor (28.) - ein von Neuer abgewehrter Ball sprang von der Brust des Innenverteidigers über die Torlinie - sorgte wieder Müller (34.) per Kopf für die erneute Führung. Doch kurz vor der Pause glichen die Gastgeber erneut aus. James McArthur (43.) erwischte nach einem Eckball Neuer auf dem falschen Fuß und es stand 2:2.

      Entschlossen kam das DFB-Team aus der Pause zurück auf den Rasen und ging erneut in Führung. Müller legte im Strafraum zurück auf Ilkay Gündogan (54.), der aus elf Metern zum 3:2 traf. Schottland kämpfte bis zum Schlusspfiff um den Ausgleich, doch die deutsche Abwehr um Jérôme Boateng stand sicher.

      Sie spielten für Deutschland:
      Neuer - Can, Boateng, Hummels, Hector - Schweinsteiger, Kroos - Müller, Gündogan, Özil (90.+2 Kramer)- Götze (86. Schürrle)



      fcbayern.de/de/news/news/2015/…hottland-polen-070915.php
    • Ein deutscher Arbeitssieg gegen Schottland

      Das Spiel Deutschland gegen Schottland begann erst mal mit Ballgeschiebe. Jeder hoffte, das dies beizeiten abgestellt wird. Nur die Stimmung auf den Rängen stimmte von Anfang an. Deutschland zeigte dann in der 18. Minute, wohin die Reise gehen soll. Thomas Müller traf zum 0:1. Jetzt fing Schottland an, richtig zu kämpfen. So geschah dann Mats Hummels in der 28. Minute auch das große Mißgeschick, er glich durch ein Eigentor zum 1:1 aus. Aber das dauerte nicht lange. In der 34. Minute stellte Thomas Müller die Richtung mit dem 1:2 wieder her.

      Standards waren heute nicht die Stärke der deutschen Hintermannschaft. In der 43. Halbzeit stand es wieder 2:2. Diesmal traf James McArthur. So ging es in die Kabinen. İlkay Gündoğan sorgte dann in der 54. Minute für das 2:3. Schottland stemmte sich mit allen Kräften gegen die drohende Niederlage. Aber es blieb beim 2:3.


      Polen ging in der 8. Minute gegen Gibraltar mit 1:0 in Führung. Kamil Grosicki machte das im Alleingang. Nach 15 Minuten stand es 2:0. In der 19. Minute erzielte Robert Lewandowski das 3:0. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich Polen in der Blitztabelle an der DFB-Elf aufgrund der Tore vorbei geschoben. Das dauerte aber nur zwei Minuten, dann traf Müller und die Tabelle stimmte wieder. Auch das 4:0 der Polen ging auf Lewandowskis Konto. Zur Halbzeit lag Polen wieder vor Deutschland und beide lagen mit 17 nur vier Punkte vor Irland mit 13 Punkten.

      Bei denen stand es zur Pause noch 0:0 gegen Georgien. Arkadiusz Milik erzielte in der 58. Minute das 5:0 für Polen. In der 59. Minute verwandelte Jakub Błaszczykowski, den wir noch als Kuba kennen, einen Elfmeter zum 6:0. In der 72. Minute erhöhte Arkadiusz Milik auf 7:0. Bartosz Kapustka traf in der 74. Minute zum 8:0. Jake Gosling erzielte in der 87. Minute das Ehrentor für Gibraltar zum 8:1.

      Aber wichtiger war aus deutscher Sicht das Spiel in Irland. Da stand es nach 60 Minuten noch immer 0:0. Hier passierte aus deutscher Sicht in der 69. Minute das unangenemste. Irland führte durch Jon Walters und damit betrug der Abstand nur 4 Punkte und zumindest auf dem Papier ist noch alles drin.
    • Deutsche Nationalelf

      Am 08. Oktober spielt die deutsche Nationalmannschaft wieder in der EM-Qualifikation, Spielbeginn ist um 20:45 Uhr. Deutschland tritt in Irland an und möchte weiterhin Punkte sammeln. Gegen Irland gab es in den letzten Jahren keine Niederlage mehr. Am 14. Oktober letzten Jahres gab es ein 1:1 in Deutschland. 2013 und 2012 konnte man erfolgreich die Iren mit 3:0 und 6:1 bezwingen.

      Unser Thema zum Spiel:


      Irland gegen Deutschland


      08. Oktober 20:45 Uhr