23. Spieltag: VfL Wolfsburg gegen FC Bayern München

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bayern gewinnt in letzter Minute in Wolfsburg


      VfL Wolfsburg : Bayern München Heynckes verschaffte heute einigen Leistungsträgern eine Pause. Von einer B-Elf darf man aber nicht reden. So etwas gibt es beim Titelverteidiger wahrlich nicht.

      In der 8. Minute war es Didavi, der die Fans vor dem Stadion ärgerte und zum 1:0 einköpfte. Wieder einmal war es ein Eckball, der zu diesem Tor führte. Es wurde aber auch aufgezeigt, wie sinnfrei derartige Fanaktivitäten am Ende sind. Und zu aller Erstaunen führte der VfL zur Pause noch 1:0.

      Nun waren alle auf die Antwort von Bayern gespannt. Personell wurde erst mal nicht reagiert. Koen Casteels wurde in der 55. Minute zum Held, als er einen Elfmeter von Robben an den Pfosten lenkte. Bayern tat sich heute doch spürbar schwer. In der 62. Minute kam Müller für Thiago. Erst in der 64. Minute gelang es Wagner, zum 1:1 auszugleichen.

      In der 67. Minute kam dann Alaba für Ribery. Unabhängig vom Ergebnis sahen wir bis zur 75. Minute auf alle Fälle eine gute Leistung der Wölfe. In der 78. Minute kam dann William für Jung, der wieder behandelt wurde bei den Wölfen und Lewandowski für Wagner bei Bayern. Casteels gab wieder einmal alles, um wenigstens einen Punkt gegen den Meister zu retten.

      In der Nachspielzeit gab es noch einen Elfmeter für Bayern, den Levandowski zum 1:2 verwandelte. Ein glücklicher Sieg.