Angepinnt Weltmeisterschaft 2018 in Russland

    • WM 2018: Kevin Kuranyi verstärkt ARD-WM-Team

      Kevin Kuranyi (36), ehemaliger deutscher Fußball-Profi, verstärkt bei der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 das ARD-WM-Team in Russland. Seinen ersten Einsatz wird er gleich beim Eröffnungsspiel am 14. Juni an der Seite von ARD-Stadionmoderatorin Julia Scharf im Moskauer Luschniki-Stadion haben. "Ich freue mich, bei der WM wieder zur ARD-Mannschaft zu gehören. Die Zusammenarbeit im vergangenen Jahr beim Confed-Cup hat großen Spaß gemacht - auch wegen der tollen Kollegen. Ich hoffe, ich kann das Team mit meinen Russlanderfahrungen und meinem guten Draht zu vielen Teams und Spielern gut unterstützen", so Kuranyi über seinen erneuten Einsatz für die ARD.

      Kevin Kuranyi war fünf Jahre lang bei Dynamo Moskau unter Vertrag, erzielte 50 Tore in der ersten russischen Liga und war für den DFB bei 52 Länderspielen im Einsatz. Außerdem besitzt er drei Staatsbürgerschaften von WM-Teilnehmern: Deutschland, Brasilien und Panama.

      Zuletzt war er als Profi bei der TSG Hoffenheim unter Vertrag. Kevin Kuranyi wird bei ausgesuchten ARD-Spielen an der Seite der Stadionmoderatoren Julia Scharf und Ralf Scholt seine internationalen Kontakte spielen lassen und seine Expertise zum russischen und internationalen Fußball einbringen. Er ergänzt vor Ort im Gastgeberland das ARD-Expertenteam mit Thomas Hitzlsperger, Stefan Kuntz und Hannes Wolf. Diese drei Experten werden an der Seite von Alexander Bommes und Matthias Opdenhövel die Live-Spiele im Ersten aus dem SWR-Studio in Baden-Baden analysieren und bewerten.

      Darüber hinaus wird Weltmeister Philipp Lahm gemeinsam mit Jessy Wellmer im neu entwickelten Format "Weltmeister im Gespräch" live vom Tegernsee die Geschehnisse rund um die Fußball-WM in Russland aus einer ganz neuen Perspektive beleuchten.

      Weitere Informationen zur ARD-Berichterstattung rund um die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft unter SWR.de/presse sowie Sportschau.de/fifa-wm-2018.

      ots
    • Neu

      Das ist der vorläufige WM-Kader
      Tor: Bernd Leno, Manuel Neuer, Marc-André ter Stegen, Kevin Trapp

      Abwehr: Jerome Boateng, Matthias Ginter, Jonas Hector, Mats Hummels, Joshua Kimmich, Marvin Plattenhardt, Antonio Rüdiger, Niklas Süle, Jonathan Tah

      Mittelfeld / Angriff: Julian Brandt, Julian Draxler, Mario Gomez, Leon Goretzka, Ilkay Gündogan, Sami Khedira, Toni Kroos, Thomas Müller, Mesut Özil, Nils Petersen, Marco Reus, Sebastian Rudy, Leroy Sané, Timo Werner
    • Neu

      Bundestrainer Löw nominiert 7 Bayern

      Sieben Spieler vom FC Bayern stehen im vorläufigen Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli). 30 Tage vor Turnierbeginn berief Bundestrainer Joachim Löw Manuel Neuer, Jérôme Boateng, Mats Hummels, Joshua Kimmich, Niklas Süle, Thomas Müller und Sebastian Rudy in seinen 27-köpfigen Kader. Sandro Wagner, der ebenfalls auf einen Platz gehofft hatte, erhielt keine Berufung, dafür nominierte Löw den Freiburger Ex-Bayern Nils Petersen.

      „Ich habe gestern Abend die Spieler informiert, die nicht dabei sind“, erzählte Löw, „Sandro hat seine Klasse bei uns nachgewiesen. Er hat die Spiele bei uns mit vollem Engagement gemacht, er hat einen sehr, sehr guten Charakter. Am Ende entscheiden Kleinigkeiten.“