Anzeige

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Bazi,

deutschland-fans-fußball.png
Das erste Qualifikationsspiel für die EM 2021. Gast in Kassel war Montenegro. Die in Kassel geborene Carolin Simon stand nicht in der Startelf. Das erste Qualifikationstor erzielte Svenja Huth in der 3. Minute. Die Vorlage kam von Klara Bühl. In der 8. Minute legte Alexandra Popp das 2:0 nach. Diesmal kam der Ball von Turid Knaak.

Merle Frohms im deutschen Tor dürften wohl sehr einsame 90 Minuten erwarten. Und die deutsche Elf nutzte die Gelegenheit, sich einzuspielen, weiter. In der 24. Minute paßte Klara Bühl auf Alexandra Popp und die sorgte fürs 3:0. In der 35. Minute machte es Klara Bühl dann mal selbst und es stand 4:0. In der 38. Minute kam ein Schuß von Sara Doorsoun auf Alexandra Popp und erzielte in ihrem 102. Länderspiel mal eben ihr 51. Tor – 5:0

In der 52. Minute legte dann Popp für Sara Doorsoun vor und die erhöhte auf 7:0. In der 59. Minute war es dann erneut Klara Bühl die eine Vorlage von Lina Magull zum 8:0 verwandelte. Danach schalteten unsere Frauen etwas zurück. In der 84. Minute traf Lea Schüller zum 9:0 Auch das 10:0 in der 88. Minute durch Linda Dallmann schien dem Nachwuchs auf den Rängen nicht zu reichen.

Mit diesen zehn Toren legten unsere Frauen eine sehr gute Basis für die Qualifikation, die nicht in Gefahr sein dürfte. Es ist auch eine klare und deutliche Ansage unserer Frauen an ihre etwas überheblichen Kritiker.