Anzeige

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von sassie,

Bayern-Bild.png
Nach dem ersten Spieltag und dem Unentschieden gegen die alte Dame aus Berlin, erhalten Sportwettfreunde derzeit eine höhere Quote auf die Meisterschaft des FC Bayern Münchens, als noch vor einer Woche. Während man vor der Saison für einen eingesetzten Euro lediglich 0,15 Euro Gewinn erhielt, beläuft sich dieser derzeit auf 0,35 Euro und hat sich somit binnen weniger Tage verdoppelt.

Doch woran liegt das? Haben Wettanbieter inzwischen eingesehen, dass der BVB sich sinnvoller verstärkt hat und mit Brandt, Schulz und Hazard derzeit so stark erscheint, dass die Meisterschaft durchaus möglich ist? Oder ist der Unmut der Fans schuld, weil der fast sicher geglaubte Transfer von Leroy Sane im letzten Moment doch nicht über die Bühne ging und stattdessen Perisic und Coutinhogekommen sind?

Auch gehen wir der Frage auf den Grund, ob gerade jetzt die beste Möglichkeit besteht, bei einer Wette auf den Gesamtsieg Bayerns den höchstmöglichsten Gewinn herausholen zu können. Hierzu schauen wir uns die kommenden Spieltage etwas genauer an.

Wie kommt der Quotenanstieg zu Stande?

Wer sich mit Sportwetten ein wenig auskennt, wird die Quotenschwankungen während der Partien und auch bei Langzeitwetten bereits kennen. Zustande kommt dies durch den aktuellen Rückstand auf die eigentlichen Geheimfavoriten wie Dortmund, Leipzig oder Leverkusen. Alle drei Teams konnten ihr Auftaktspiel für sich entscheiden und liegen somit bei drei Punkten. Der Rekordmeister hingegen kam nicht über das Remis gegen die Hertha aus Berlin hinaus und konnte somit nur einen Punkt sammeln.

Um den Quotenanstieg leicht und verständlich erklären zu können, kann man sich das Livewetten-Prinzip der Buchmacher als Beispiel heranziehen. Im Spiel Bayern München gegen Berlin ging der Rekordmeister in Führung und war auch vor der Partie bereits als glasklarer Favorit quotiert. Als Hertha BSC jedoch zur 2:1 Führung treffen konnte, schwenkten die Quoten um, weil Bayern plötzlich hinten lag.

Genau dieses Szenario ist derzeit auch in der Langzeitwette um die Meisterschaft eingetreten. Andere Teams stehen vor dem FCB und aus diesem Grund ist die Quote in die Höhe gegangen und kann weiterhin steigen, sofern die drei oben genannten Teams auch am nächsten Spieltag gewinnen können, während die Bayern straucheln.

Lohnt sich eine Wettabgabe? Besser zuschlagen oder noch warten?

Wer bei Tipico derzeit die Meisterschaft dem FCB zulost, erhält eine Quote von 1.35 und kann somit bei einem eingesetzten Euro einen Gewinn von 0,35 Euro erwarten. Die Voraussetzung ist natürlich, dass der Rekordmeister auch in diesem Jahr wieder die Meisterschaft holt!

Ob sich eine derzeitige Wettabgabe lohnt, kann man nicht zu 100% sagen. Dennoch ist es wahrscheinlich, dass die Quote derzeit nicht weiterhin ansteigen wird. Gegen den Ruhrpott Club Schalke 04 muss ein Sieg her. Mit den Neuzugängen im Schlepptau hat der Rekordmeister um einiges mehr an Potenzial auf dem Spielfeld, als es gegen Berlin der Fall war. Wer sich sicher ist, dass Bayern auf Schalke gewinnen kann, sollte jetzt die Meisterschafts-Wette platzieren.

Der BVB tritt bereits am Freitag gegen den 1. FC Köln. Sowohl die Meinungen der Fußballfans als auch der Buchmacher räumen den Kölnern kaum Chancen ein. Auch Bayer Leverkusen hat mit Fortuna Düsseldorf einen vermeintlich leichteren Gegner, den man laut Tipico schlagen sollte. Sollten beide Teams gewinnen, wird die Quote von 1.35 auf die Meisterschaft der Bayern wahrscheinlich auch in der nächsten Woche noch Bestand haben. Sollte der Rekordmeister jedoch wieder nur einen Punkt holen oder die Partie sogar verlieren, wird die Quote natürlich weiterhin steigen.

Tipico als Wettpartner? – eine gute Wahl!

Für Fans des FC Bayern Münchens ist Tipico oftmals ohnehin die erste Wahl. Durch das Sponsoring treten die Fans nahezu täglich mit dem Wettanbieter indirekt in Kontakt, sei es im TV oder als Werbung auf dem Trikot.

Seit Tipicoauf wettanbieter.online getestet wurde, kann man sich auch auf diesem Vergleichsportal einen genauen Einblick über das Wettportal und seine Eigenschaften machen. Neben dem Bonusangebot werden viele weitere wichtige Faktoren aufgelistet wie beispielsweise der Kundenservice, das Wettangebot und Co.

Ein weiterer Faktor warum Tipico hierzulande so beliebt ist, liegt in der Wettsteuer, die das Unternehmen aus der eigenen Tasche zahlt. Seit 2012 ist jede Wettabgabe mit einer 5% Steuer versehen, die bei einem Gewinn an den Staat entrichtet werden muss. Bei den meisten Buchmachern wird die Steuer nach einem Gewinn einfach von dem Erlös abgezogen, sodass man 5% weniger Gewinn auf das Wettkonto erhält. Tipico hingegen übernimmt diese Wettsteuer und zahlt den vollen Gewinn aus!

Dies bringt einen entscheidenden Vorteil mit sich, sofern alle Wettanbieter dieselbe Quote auf eine Partie besitzen. Nehmen wir an, dass ein Wettfreund 100 Euro auf die Quote von 2.00 platziert und seine Wettabgabe gewinnt. Während die meisten Wettportale die 5% Steuer nun vom Gewinn abziehen und dieser dadurch um 5 Euro verringert, zahlt Tipico den vollen Gewinn von 200 Euro auf das Wettkonto aus und entrichtet die Wettsteuer aus der eigenen Tasche!