Anzeige

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Bazi,

Neutral-Ball.png
Trotz Niederlage war es ein sehr gutes Spiel im Michel-Bendichou-Stadion. Die erste Halbzeit stand voll im Zeichen von unseren Frauen. Bereits in der 9. Minute war der Ball im Tor, aber zu jubeln gab es nichts. Mandy Islacker stand im Abseits beim Torschuß. Es zeigte aber zumindest, das unsere Mannschaft zusammen wächst. In der 38. Minute machte es Mandy dann etwas besser und es stand verdient 0:1 zur Pause. Die zweite Halbzeit gehörte dann den Spielerinnen von PSG, die zwei Chancen nutzten und das Spiel drehten. Annahita Zamanian glich in der 59. Minute aus und Jordyn Huitema erzielte in der 77. Minute den Endstand. Simone Laudehr verpaßte in der Schlußminute nur knapp den Ausgleich.


„Wir haben das heute trotz der Niederlage gut gemacht. Es war ein sehr hohes Tempo in unserem Spiel, wir haben gut kombiniert und chancentechnisch waren wir deutlich überlegen. Jetzt gilt es, einfach weiter und konzentriert an Feinheiten und Details zu arbeiten“, schätzte Jens Scheuer den Spielverlauf ein.

Am Donnerstag, den 8.8. um 17.45 Uhr spielen unsere Frauen gegen Chelsea LFC


Hier alle Daten zum Spiel

FCB-Frauen unterliegen PSG knapp mit 1:2

.