Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Bazi,

Spieltage-Buli.png
Bayern München gegen FSV Mainz 05 2:2. FSV Mainz legte gleich zu Beginn ordentlich los. Bereits in der 3. Minute traf Bojan zum 0:1 für die Mainzer. Nur wenige Minuten später konnte Arjen Robben in der 16. Spielminute zum 1:1 ausgleichen. Kurz darauf mußte Alaba verletzt raus und Kimmich kam. Der foulte Muto auch noch im Strafraum und in der 41. Minute gab es einen Elfmeter für Mainz. Brosinski trat an und Ulreich verpaßte knapp – es stand 1:2. Mit diesem Ergebnis gingen die Mannschaften in die Pause.

Nach der Pause drückte Bayern ordentlich auf den Ausgleich. Aber das dauerte bis zur 73. Minute. Dann traf Thiago zum 2:2. Das war auch der Endstand, der keinen wirklich befriedigte.

Die Stimmen zum Spiel im Überblick

Carlo Ancelotti: „Es war schwer, aber wir haben mehr erwartet. Wir waren in der ersten Halbzeit nicht so kompakt wie sonst. Das hätten wir besser machen müssen. In der zweiten Halbzeit waren wir kompakter, haben auch besser gespielt und konnten zum Glück ausgleichen.

Thomas Müller: „Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen, haben den Mainzern gleich ein Tor überreicht. Dem mussten wir in der zweiten Halbzeit hinterherlaufen. Da haben wir viel investiert, um es aber komplett umzubiegen brauchst du auch ein Quäntchen Glück. Dementsprechend sind wir nicht zufrieden.

Alaba erleidet Kapselzerrung

Bei einer eingehenden Untersuchung durch die medizinische Abteilung des FC Bayern wurde noch während der Partie eine Kapselzerrung im linken Knie festgestellt. „Es ist kein so großes Problem“, sagte Trainer Carlo Ancelotti nach dem Spiel. Noch ist allerdings offen, ob Alaba am Mittwoch im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Borussia Dortmund auflaufen kann.