Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Bazi,

Neutral-Ball2.png
Nachdem im Frühspiel wieder ein Achtungszeichen der besonderen Art aus Frankfurt kam, gingen die Bayernfrauen in ihr erstes Heimspiel der Saison. Hoffenheim hatte sich gerade mit dem zweiten Sieg auf Platz 1 geschoben, zumindest mal für zwei Stunden. Zwei Siege gegen Potsdam und Frankfurt sind schon bemerkenswert.

Bayern mußte also heute gewinnen, um den ersten Platz zu behalten. Sie waren das spielbestimmende Team, aber es brauchte eines Fouls um noch vor der Pause in Führung zu gehen. In der 43. Minute traf es Lina Magull im Strafraum. Sie ließ es sich nicht nehmen und wuchtete den Elfmeter in der 43. Minute selbst zum 1:0 ins Tor. So ging es auch in die Pause.

In der 50. Minute erhöhte Jill Roord auf 2:0. Und in der 59. Minute machte Lina Magull mit dem 3:0 wohl den Sack zu. In der 87. Minute gesellte sich noch Mandy Islacker zu den Torschützen. Es stand nun 4:0. Ein gutes Endergebnis.

So gestärkt kann es ins Rückspiel der UWCL am Mittwoch gehen.