Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Bazi,

Neutral-Ball.png
Dieses Spiel ist nicht zu verwechseln mit gestern. Es kommt selten vor, das Männer und Frauen zweier Vereine so zeitnah gegeneinander spielen. Das Spiel der Frauen wurde im Haberlandstadion neben der Bayarena ausgetragen.

In der 13. Minute hatten die Gastgeberinnen die Ehre des ersten Tores. Jessica Wich erzielte das 1:0. Aber Sara Däbritz hatte die Antwort keine Minute später und es stand 1:1. In der 29. Minute ließ Jill Roord das 1:2 folgen. Den Pausenstand von 1:3 besorgte Mandy Islacker in der 44. Minute.

Wer nun dachte, Bayern läßt es schleifen, hatte geirrt. In der 54. Minute traf Sidney Lohmann zum 1:4. Das 1:5 folgte in der 61. Minute durch Nicole Rolser. Aber es war noch nicht Schluß. In der 66. Minute traf Verena Schweers zum 1:6. In der 72. Minute gab es einen Elfmeter. Spezialistin hierfür ist Lina Magull auch bei Bayern und es stand 1:7. In der 78. Minute traf Leonie Maier zum 1:8. in der 80. Minute folgte das 1:9 durch Rolser. So etwas gab es lange nicht in der Frauen-Bundesliga. Jill Roord machte das Erbnis zweistellig. In der 88. Minute gab es den Endstand 1:10.

Damit sind natürlich auch die Bayernfrauen Tabellenführer.