Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Bazi,

Champions League.png
Das Hinspiel des Achtelfinales gegen Besiktas fand in München in der Allianz Arena statt. FC Bayern Trainer Jupp Heynckes hatte die Qual der Wahl. Alle Spieler waren einsatzfähig und einige mußten so auf die Tribüne. Außergewöhnlich war, das die Gäste auf Eintrittskarten verzichtete. Das geschah offenbar um zuhause kein Geisterspiel zu riskieren. Aber das keine Anhänger im Stadion waren, wäre ein schönes Märchen.

Fehler konnte man sich heute keine mehr leisten. Entsprechend begannen die Männer um Kapitän Thomas Müller. Und das hatte auch Auswirkungen. Bereits in der 16. Minute sah Vida von Besiktas die rote Karte wegen einer Notbremse. Er versuchte, den Fehler eines Mannschaftskameraden auszubügeln, traf aber Robert Lewandowski statt dem Ball. Bayern erhöhte so ganz langsam den Druck auf die Gäste. Es war nur eine Frage der Zeit, bis der erste Treffer fiel.

In der 43. Minute war es dann soweit, Alabas Schuss kam zu Müller und der erzielte das 1:0. Danach kam Arjen Robben für James, dem es wohl nicht gut ging. Das war dann auch der Pausenstand.

Zweite Halbzeit, wieder beherrschte Bayern die Szene. Und in der 53. Minute baute Coman die Führung aus, es stand nun 2:0. In der 66. Minute brachte Kimmich den Ball wieder zu Müller und der schob zum 3:0 ein. Damit waren die Weichen wohl Richtung Viertelfinale gestellt. In der 78. Minute legte Lewandowski noch das 4:0 nach, und kurz vor dem Ende in der 88. Minute traf Lewa noch zum 5:0 Endstand. Ein Eisenbahner würde nun sagen, das ist die Fahrstraßensicherung. Wenn da noch etwas passieren sollte, das wäre mehr als nur dumm.

Es blieb am Ende beim 5:0. Parallel spielte Chelsea FC gegen FC Barcelona 1:1

Jupp Heynckes: „Wir haben nervös begonnen und zunächst nicht so flüssig kombiniert. Knackpunkte waren der frühe Platzverweis und das 1:0 vor der Pause. In Unterzahl war für Besiktas mehr Laufarbeit notwendig. In der zweiten Halbzeit hatten wir mehr Tempo und mehr Spielfluss. Dann ist es für den Gegner enorm schwer.“

Aufstellungen:

FC Bayern
Ulreich - Kimmich, Boateng, Hummels, Alaba - Martínez - Müller, Vidal (83. Tolisso), James (44. Robben), Coman (81. Ribéry) - Lewandowski

Besiktas Istanbul
Fabri – Adriano, Pepe, Vida, Erkin (69. Gönül) – Hutchinson, Medel (85. Arslan) – Quaresma, Talisca, Babel – Vágner Love (57. Tosic)

Schiedsrichter
Ovidiu Hategan (Rumänien)

Zuschauer
70.000 (ausverkauft)