Anzeige

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von sassie,

Spieltage-Buli.png
Vom 23. Februar bis zum Montag den 26. Februar läuft der 24. Spieltag in der Fußball Bundesliga. Am Freitag startet FSV Mainz gegen VfL Wolfsburg. Das letzte Spiel am Montagabend bestreitet Borussia Dortmund gegen FC Augsburg. Wer noch Sportwetten zur Bundesliga abgeben möchte kann sich auf sportwetten.net informieren.

23.02.2018, 20:30: 1. FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg
Nur noch ein Punkt trennt die beiden Mannschaften, die weiterhin um den Klassenerhalt bangen müssen. Den 2:0-Auswärtssieg in Berlin möchten die Mainzer in der heimischen Opel-Arena gerne vergolden und würden dann den Relegationsplatz verlassen. Nach der Last-Minute-Niederlage gegen die Bayern steckt der VfL Wolfsburg tief im Abstiegskampf fest. Bei den Rheinhessen sind die "Wölfe" gewarnt, hat der FSV doch nach fünf Bundesliga-Pleiten in Folge die Trendwende geschafft und die bittere Negativserie beendet.

24.02.2018, 15:30: Bayern München - Hertha BSC
Nicht nur die verdiente Heimniederlage gegen Mainz schmerzte Hertha-Coach Pal Dardai, auch das frühe Aus von Vedad Ibisevic war für ihn schwer zu verdauen. Der Berliner Stürmer zog sich in der Partie einen Nasenbeinbruch zu, wurde operiert und droht nun beim Rekordmeister auszufallen. Jupp Heynckes sicher erneut rotieren lassen. Seine Münchener peilen gegen die Hauptstädter den 20. Saisonerfolg an.

24.02.2018, 15:30: 1899 Hoffenheim - SC Freiburg
Das 50. Bundesliga-Tor von Nils Petersen war ein ganz wichtiges. Sein verwandelter Elfmeter beim 1:0 gegen Bremen ließ Freiburg aufatmen. Drei Punkte wanderten auf das Konto der Breisgauer, die damit Platz zwölf festigten. Das Team von Trainer Christian Streich präsentierte sich zuletzt in starker Form. Die Rückrunde der TSG Hoffenheim verlief hingegen durchwachsen. Bislang nur dünne fünf Zähler sammelte Julian Nagelsmann mit seinen Jungs.

24.02.2018, 15:30: Hannover 96 - Bor. Mönchengladbach
Vier Niederlagen nacheinander musste die Borussia einstecken, dreimal lautete das Ergebnis 0:1 aus ihrer Sicht. Durch diese Misere verlieren die vom Verletzungspech geplagten Gladbacher allmählich den Anschluss an die Europa-League-Plätze. Ein Auswärtssieg beim guten Aufsteiger in Hannover könnte Abhilfe schaffen. Der Einsatz von Abwehrmann Nico Elvedi, den Trainer Dieter Hecking aufgrund einer Blessur am Fuß auswechselte, scheint indes fraglich.

24.02.2018, 15:30: VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt
Mario Gomez war der Garant für den ersten Auswärtssieg der Stuttgarter in der laufenden Spielzeit. Der Winter-Neuzugang bereichert den VfB: Zwei Tore, zwei Vorlagen lieferte er in sechs Partien ab. Kann er nachlegen? Zu Hause fällt die Bilanz der Schwaben ohnehin überaus positiv aus. Mit Eintracht Frankfurt reist allerdings die drittbeste Auswärtsmannschaft an, womit die Vorzeichnen dieser Begegnung Spannung versprechen.

24.02.2018, 18:30: Werder Bremen - Hamburger SV
Der Abstiegsgipfel steigt in der Hansestadt an der Weser. Es ist ein echtes Sechs-Punkte-Spiel für den Bundesliga-Dino. Nur ein Erfolg im brisanten Nordderby bei Werder kann den HSV noch aus dem immer bedrohlicher werdenden Abstiegsstrudel befreien. Bremen verfügt über die bessere Ausgangslage, während die Hamburger mit Jann-Fiete Arp & Co. nach schwachen Vorstellungen mit dem Rücken zur Wand stehen.

25.02.2018, 15:30: Bayer Leverkusen - FC Schalke 04
Ein interessantes Duell steht in der BayArena an. Sowohl Leverkusen als auch die Schalker bejubelten am vergangenen Spieltag je einen 2:1-Arbeitssieg. Während Leon Bailey und Kai Havertz die Werkself auf Champions-League-Kurs hielten, sicherten Thilo Kehrer und Breel Embolo den Königsblauen die "Big Points". Beim direkten Aufeinandertreffen wird sich nun zeigen, wessen Formkurve mehr nach oben zeigt.

25.02.2018, 18:00: RB Leipzig - 1. FC Köln
Zwar sind die Kölner derzeit noch nicht gänzlich auf Abschiedstour, doch bei neun Punkten Rückstand auf das rettende Ufer und dem gleichzeitigen Kräftemessen der direkten Konkurrenz bietet sich für den "Effzeh" die womöglich letzte große Chance, um einiges Boden gutzumachen. Ein 1:1-Remis, das gegen Hannover heraussprang, wäre in Leipzig dabei schon ein Achtungserfolg.

26.02.2018, 20:30: Borussia Dortmund - FC Augsburg
Dortmund ist mit Trainer Peter Stöger in der Rückrunde noch ungeschlagen. Der Österreicher kann weiterhin auf die neue, kreative Mittelfeld-Achse mit Andre Schürrle, Mario Götze und Marco Reus bauen. Das Triumvirat stand in Gladbach erstmals in dieser Saison gemeinsam für den BVB auf den Platz und prompt war das Trio am entscheidenden Treffer beteiligt. Augsburg stellt einen unbequemen Gegner, der die momentane Siegesserie der Schwarz-Gelben stoppen möchte.