Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Bazi,

Fans-FCB.png
Heute ging es für die Bayernladys um alles oder nichts. Das Hinspiel auf der Insel wurde mit 0:1 verloren. Man brauchte also mindestens zwei Tore. Besondere Unterstützung kam von Uli Hoeneß und Hasan Salihamidzic. Und sie sahen einen unbedingten Willen zum Sieg.

Sie begannen wieder sehr gut. Aber der Abschluß konnte wieder besser sein. Es wollte einfach nichts klappen. Das beste bis dahin war eine Rettungsaktion von Manuela Zinsberger in der 36. Minute, als sie einen Torschuß der Engländerinnen mit einem tollen Reflex abwehrte. So blieb es bis zur Pause 0:0.

Aber das reicht den Bayern natürlich nicht. Tore müssen her. Nach 56 Minuten versuchte es Baern mit einem Doppelwechsel. Lucie Vonkova und Melanie Leupolz kamen für Nicole Rolser und Mandy Islacker. Immer noch brauchten unsere Frauen zwei Tore. und dann kam die verhängnisvolle 60. Minute. Kirby sprintete über das halbe Feld und Manuela Zinsberger hatte keine Chance. Es stand 0:1 und nun brauchten die Bayern drei Tore in 30 Minuten.

Und unsere Ladies wurden nervös. Jetzt klappte überhaupt nichts mehr. Auch Uli Hoeneß war die Enttäuschung anzusehen. In der 71. Minute setzte dann Bayern alles auf eine Karte. Lineth Beerensteyn kam für Leonie Maier. Und das Geburtstagskind wurde gleich mal gefährlich. In der 76. Minute konnte dann Fridolina Rolfö nach gutem Zuspiel von Kristin Demann zum 1:1 ausgleichen. In der 82. Minute ging Bayern gegen ein auf dem Zahnfleisch kriechenden Chelsea durch Lucie Vonkova mit 2:1 in Führung. In der 87. Minute wurde Bayern ein Elfmeter verwehrt. Bitter in dieser Situation.

Sechs Minuten Nachspielzeit. Skorvankovas scheiterte zweimal (87., 89.) nur knapp, zudem übersah die Schiedsrichterin ein klares Handspiel von Millie Bright im Strafraum (88.). Ein Treffer von Laudehr (90.+5) wurde aberkannt. Es sollte einfach nicht sein. Ein schmerzvolles Aus der Bayernfrauen mit 2:1, gesamt 2:2.

FC Bayern Frauen
Zinsberger – Maier (71. Beerensteyn), Laudehr, Lewandowski, Faißt – Skorvankova, Demann, Behringer – Islacker (56. Leupolz), Rolser (56. Vonkova), Rolfö

Chelsea Ladies FC
Lindahl - Bright, Flaherty, Eriksson - Blundell (77. Carney), Chapman, Mjelde, Thorisdottir - Spence (55. Dunn), Kirby (63. Davison), Bachmann