Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Bazi,

FCB-Damen.png
In der ersten Runde ging es gleich auf die Insel zum aufstrebenden Chelsea LFC. Die haben die ehemalige Wolfsburgerin Ramona Bachmann und Maren Mjelde, ehemals Turbine Potsdam, in ihren Reihen. Dadurch war eben auch vieles von der Bundesliga bekannt.

Vor 2.136 Zuschauern im Kingsmeadow Stadium von Kingston upon Thames lieferten sich beide Teams einen temporeichen Schlagabtausch. In der 10. Minute wurden die Bayern auch bestraft. Drew Spence erzielte nach Zuspiel von Ramona Bachmann das 1:0. Die Bayernabwehr schien auf den Abseitspfiff gewartet zu haben. In der 18. Minute scheiterte Gina Lewandowski am Pfosten. Die Bayern verpassten mehrfach den Ausgleich. Zur Pause stand es noch immer 1:0 für Chelsea.

Nach der Pause drehte Bayern noch mal richtig auf. Aber es war immer sehr knapp, das sie den Ausgleich verfehlten. Die Deutschen waren absolut spielbestimmend und wirkten auch konditionell viel besser. Aber die Uhr rannte langsam runter ohne das dieses wichtige Tor fiel.

Es blieb beim 1:0. Damit ist noch nichts verloren. In einer Woche heißt es Ausbügeln.

Schiedsrichter
Olga Zadinová (Tschechien)

Zuschauer
2.136