Anzeige

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Bazi,

FCB-Heim-2017-2018.png
Die 55. Bundesliga-Saison hat begonnen. FC Bayern als Titelverteidiger empfing Bayer Leverkusen. Die hatten sich zum Saisonstart viel vorgenommen - zumindest verbal. Die Bayern übernahmen aber sofort die Regie.

In der 9. Minute gab es einen Freistoß. Die beiden Zugänge aus Hoffenheim übernahmen das. Rudy auf Süle und der beförderte den Ball zum 1:0 ins Tor von Bayer. Und es ging so Weiter. In der 18. Minute nutzte Vidal einen Abwehrfehler von Leno, gab den Ball weiter zu Tolisso und der erzielte das 2:0. In der 23. Minute rettete der Pfosten die Leverkusener. Es war eine eiskalte Dusche für Heiko Herrlich und seine Mannschaft. Mit 2:0 ging es auch in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann wetterbedingt erheblich später. Der Videobeweis feierte Premiere. In der 52. Minute wurde Robert Lewandowski gefoult und der Videorichter gab den entscheidenden Hinweis. Lewandowski trat selbst an und verwandelte zum 3:0. In der 65. Minute traf dann Leverkusen auch mal. Mehmedi verkürzte auf 3:1.

Das 300. Spiel

Das Bundesliga-Eröffnungsspiel gegen Bayer Leverkusen (3:1) am Freitagabend war aus Sicht des FC Bayern ein ganz besonderes: Der deutsche Rekordmeister bestritt wettbewerbsübergreifend sein 300. Pflichtspiel in der heimischen Allianz Arena.

Stimmen zum Spiel:

Carlo Ancelotti: „Es war ein schweres Spiel. Wir haben früh getroffen und dann haben wir nicht gut verteidigt. Wir haben zwischen den Linien zu viel Platz gelassen. Das kann in dieser Phase passieren. Da müssen wir uns verbessern. Wir müssen kompakter stehen. Hummels hatte Probleme mit dem Magen und die Auswechslung von Müller war eine taktische Entscheidung. Wir wollten das System ändern.“

Heiko Herrlich (Trainer Bayer Leverkusen): „Wenn man verliert, ist es nie ein schönes Gefühl. Ich denke trotzdem, dass wir uns für unsere Leistung nicht schämen müssen. Wir haben mutig nach vorne gespielt und uns zahlreiche Chancen erspielt. Insgesamt können wir mit den Torchancen zufrieden sein, aber wir müssen effizienter sein. Der Sieg geht für Bayern absolut in Ordnung.“[/align]