Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Bazi,

Fans-FCB.png
Nach einer stark mißglückten Vorbereitung für beide Mannschaften sollte an diesem Abend wieder Sicherheit und Ordnung Einzug halten. Für Bayern ging erst mal das Desaster weiter. Pulisic erzielte in der 12. Minute das 1:0. Aber es hielt nicht lange. Nachdem Sokratis einen Freistoß verursacht hatte, entwickelte sich aus der Situation ein Angriff, der zum 1:1 in der 18. Minute durch Lewandowski nach sehr gutem Zuspiel von Kimmich führte.

Man konnte sich langsam wieder an bekanntem Zusammenwirken erfreuen. Bayern nahm immer mehr Fahrt auf. Zur Pause stand es noch 1:1. Man durfte auf die zweite Halbzeit gespannt sein.

In der zweiten Halbzeit bemühte sich erst mal der BVB wieder erneut in Führung zu gehen. Aber ganz so einfach wie in der ersten Hälfte machten es ihnen die Bayern nicht wieder. Aber es ging jetzt verstärkt wieder auf die Tore. Nachdem die Bayern das Tor knapp vergaben, war der Konter des BVB erfolgreich. Aubameyang erzielte in der 71. Minute das 2:1. In der 88. Minute sorgte Piszczek im Getümmel vor dem BVB-Tor mit einem Eigentor für den Ausgleich zum 2:2. Der Videobeweis kam zweimal zum Einsatz.

Das folgende Elfmeterschießen gewann Bayern. Gesamt endete das Spiel 6:7

Es zeigten sich wieder gute Ansätze, mehr aber auch nicht. Es gibt noch viel zu tun. Bis zum Saisonbeginn am 18. August sollte noch einiges verbessert werden. Leverkusen ist auch nicht im Spaziergang zu nehmen.