Anzeige

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von sassie,

deutschland-fans-fußball.png
WM-Qualifikation: Sechster Sieg im sechsten Spiel für Deutschland, vor 32.467 Zuschauer in Nürnberg gewann die deutsche Nationalmannschaft souverän mit 7:0 gegen San Marino. In der 11. Minute erzielte Julian Draxler nach Vorlage von Stindl das 1:0. In der 16. Minute flankte Kimmich auf Sandro Wagner und der köpfte zum 2:0 ein. Es war sein erstes Tor im Nationaldreß.

In der 29. Minute war es erneut Wagner, er erzielte das 3:0 nach Zuspiel von Younes. Und Younes war es, der in der 38. Minute sein erstes Länderspieltor zum 4:0 erzielte. Die elf spielten spritzig und ließen keinen Spieler vermissen. Nur ter Stegen konnte sich bis zur Pause nicht wirklich auszeichnen.

Nach der Pause machten die Deutschen weiter Druck. Mustafi erzielte nach Zuspiel von Draxler das 5:0. Das hielt dann bis zur 72. Minute. Dann erzielte Brandt nach Zuspiel von Kimmich das 6:0. Die zweite Hälfte verlief erheblich ruhiger. Aber in der 85. Minute ging ein Ball von Kimmich wieder auf Wagner und der erzielte zum Abschluss noch das 7:0.

Bei der deutschen Mannschaften standen erstmals seit 57 Jahren elf Spieler von elf verschiedenen Vereinen in der Startelf. Diese Akteure hatten richtig Lust auf Fußball und nahmen die 32.467 Zuschauer in Nürnberg von Beginn an mit.

JULIAN DRAXLER: "Es macht Spaß mit der Mannschaft zusammenzuspielen. Die Saison war lang, da will man jetzt nochmal mit Freude an die Sache gehen. Wir gehen positiv und ohne Druck in den Confed Cup. Sandro Wagner hat sich seine drei Tore verdient."

JOACHIM LÖW: "Für uns war es ein Test, weil San Marino nicht auf Augenhöhe mit uns ist. Viele Dinge, die wir im Training einstudiert haben, konnten wir heute umsetzen. Der Confed Cup wird für viele junge Spieler eine wichtige Erfahrung." Weitere Stimmen zum Spiel auf dfb.de