Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Bazi,

Neutral-Ball2.png
Das Minimalziel ist erst mal wieder geschafft. Die Bayerfrauen konnten heute die Frauen der TSG 1899 Hoffenheim wieder überholen und Platz 2 der Tabelle erkämpfen. Damit wäre der internationale Startplatz in der UWCL erst mal wieder erkämpft. Nun gilt es ihn zu behalten.

Bayern ging durch Jovana Damnjanovic in der 18. Minute mit 1:0. Und was dann kam, war wirklich nicht geplant. In der 42. Minute erhöhte Melanie Leupolz auf 2:0. Nach dem Anstoß von Sand beförderte Simone Boye Sörensen, die für die verletzte Simone Laudehr ins Spiel gekommen war, den Ball per Eigentor zum 2:1 ins Netz. Sie machte in der 79. Minute ihren Fehler mit dem 3:1 wieder gut.

.Und das sagt Bayern zum Spiel

„Wir wussten, dass mit dem SC Sand ein unbequemer Gegner kommt. Das Spiel hat sich trotzdem hauptsächlich in einer Hälfte des Platzes abgespielt. Wir haben uns bis zur Grundlinie gut durchkombiniert, der Querpass muss dann einfach öfter verwertet werden. Ansonsten war ich sehr zufrieden mit dem Spiel, mit dem läuferischen Engagement und gut herausgespielten Chancen und Toren“, zog FCB-Cheftrainer Jens Scheuer ein positives Fazit.

FCB-Frauen schlagen SC Sand mit 3:1 - FC Bayern München

.