Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Bazi,

Neutral-Ball.png
Bayern II startete beim KFC Uerdingen ins neue Jahr. Für unsere Jungs geht es eiskalt um den Klassenerhalt. Im allgemeinen ist dies ein sehr ungewöhnliches Thema an der Säbener Straße. Und die kleinen Bayern zeigten heute, worauf es ankommt. In der 25. Minute machten sie soviel Druck, das Lukimya einen Paß von Köhn beim Klärungsversuch nicht optimal traf und so ins eigene Netz lenkte. Es stand 0:1. Auch Zirkzee, der nach seinen Glanztaten in der Bundesliga mit von der Partie war, zeichnete sich wieder aus. In der 42. Minute bediente er Baptista Meier mit einem Traumpaß, den dieser sehr humorlos zum 0:2 versenkte.

Die zweite Halbzeit war dann ebenfalls eine klare Sache. In der 53. Minute verlor Uerdingen Mbom nach einer gelbroten Karte. In der 56. Minut erreicht eine Flanke von Yilmaz Zirkzee, der den Ball zum 0:3 einköpft. Wir sahen heute eine völlig andere Elf als 2019. Das nennt man mal einen guten Start mit diesem 0:3.