Anzeige

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Bazi,

Neutral-Ball2.png
Die Vereine SV Sandhausen und Erzgebirge Aue reagierten auf Uli Hoeneß etwas unbedachten Spruch: "Wenn ich im Auto sitze, und dann heißt es: Aue schießt ein Tor in Sandhausen, denke ich: Muss ich das jetzt wissen?" Der SV Sandhausen reagierte noch am Freitag und klärte ihn per Tweet auf. Aue habe zuletzt zwei Tore in Sandhausen geschossen.

Anders reagierten die Männer aus dem Erzgebirge. Die luden Uli Hoeneß kurzerhand zum Rückspiel gegen den SV Sandhausen am zweiten Märzwochenende nach Aue ein. "Natürlich laden wir Uli Hoeneß zu unserem Heimspiel gegen Sandhausen ein", sagte Geschäftsführer Michael Voigt der Bild. "Damit er Tore von uns nicht nur im Radio verfolgen muss."



Erzgebirge Aue lädt Uli Hoeneß ein - Sport - Süddeutsche.de


.