Anzeige

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Bazi,

deutschland-fans-fußball.png
Drei Spiele, 26 Tore ist die richtige Antwort bisher auf die zum Teil sehr dumme Kritik. Gast in Aachen ist die Ukraine. Im Hinspiel gewannen unsere Frauen mit 8:0.

Unsere beste Nachwuchsspielerin Klara Bühl erzielte auch in der 7. Minute das wichtige 1:0. Das freute Martina Voss-Tecklenburg ganz besonders. Sie fordert von den jüngeren Spielerinnen klar Kante zu zeigen. Auch Giulia Gwinn gehört dazu. In der 30. Minute traf sie zum 2:0. Danach hatte Lina Magull ihre starken Minuten und erhöhte in der 37. und 42. Minute auf 4:0. So ging es auch in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit waren unsere Frauen absolut spielbestimmend. Besonders Klara Bühl tat sich wieder hervor. In der 58. und 61. Minute erzielte sie gleich zwei Tore und erhöhte auf 6:0. Aber das war noch nicht alles. Melanie Leupolz legte in der 87. Minute noch das 7:0 nach. In der Nachspielzeit folgte noch das 8:0 durch Lina Magull.

Wir sahen wieder eine klare Angelegenheit und eine sich findende deutsche Mannschaft.